Bessere Verproviantierung: Berechnung Vorrat haltbare Lebensmittel

Du musst für eine lange Überfahrt mit dem Schiff verproviantieren oder möchtest Dir einen Notvorrat haltbarer Lebensmittel für unsichere Zeiten zulegen? Hier ein paar Tipps und 3 Methoden, mit welchen Überlegungen Du den Vorrat haltbarer Lebensmittel berechnen und Deine Einkaufslisten strukturieren kannst!

“Was muss ich noch alles einkaufen?” ist eine klassische Frage der Bordfrau vor jeder grösseren Etappe mit dem Schiff. Ja, ich weiss – das klingt furchtbar nach Klischee… Doch auf den meisten Schiffen, die wir kennengelernt haben ist es tatsächlich die Frau, die sich – oftmals etwas alleine gelassen – um die Verproviantierung kümmert.
Anmerkung Skipper: Der Mann ist da eben einfacher gestrickt: Wurst, Chips, Bier und los gehts – wo ist das Problem ? 😉

Tatsächlich ist nicht nur das “Was?” sondern vor allem das “Wie viel?” die gute Frage, denn zusätzlich zur anstehenden Überfahrt muss man gerüstet sein bis zur nächsten grösseren Einkaufsmöglichkeit.

Mir (Angela) geht es bei der Verproviantierung darum

  1. genügend für die Reise an Bord zu haben (Grundnahrungsmittel = Grundbedürnisse) ,
  2. die Lebensmittel zu bunkern, die haltbar und lange Zeit nicht mehr erhältlich sind oder wenn dann sehr teurer werden (“Luxus” – Nahrungsmittel und Genussmittel wie Kaffee, Schokolade, Vollkornmehl, Alkohol ect.)
  3. zur Bereicherung des Speiseplanes die Spezialitäten einzukaufen, die es in Zukunft nicht mehr gibt.

Wenn Du dazu noch auf Gesamtgewicht und auf zur Verfügung stehenden Platz achten musst, lohnt es sich, Dir vorher gewisse Gedanken zu machen.

Nach 5 Jahren Erfahrung von der Türkei bis nach Südostasien hier meine Gedanken und Tipps für eine Berechnung des nötigen Vorrats:

Zusammenfassung

Über Standard Werte von “Pro Kopf Verbrauch” oder Kilokalorien lässt sich abschätzen, wie viel Vorrat haltbarer Lebensmittel man verproviantieren muss. Für “wichtige” Lebens- oder Genussmittel ist noch besser einen auf die Crew/den Haushalt spezifischen Verbrauch zu ermitteln, mit dem man die Reichweite noch genauer festlegen kann. Ich verwende in der Praxis auf dem Schiff eine Kombination zur Berechnung der Reichweite, je nachdem ob es um untereinander ersetzbare Grundnahrungsmittel geht oder um spezifische “Genussmittel”.

1 Berechnung des Vorrats an Grundnahrungsmitteln

1.1 Berechnung Bedarf Grundnahrungsmittel über “Pro Kopf Verbrauch”

Grundnahrungsmittel gibt es überall, trotzdem schadet es nicht, grosszügig zu verproviantieren.

Tatsächlich sind normaler Reis, Weissmehl, Zucker und normales Öl wirklich fast überall erhältlich, noch dazu fallen die Preisunterschiede bezogen auf die Menge, die tatsächlich verbraucht wird, nicht allzu heftig ins Gewicht. Selbst in Französisch Polynesien waren Grundnahrungsmittel staatlich subventioniert, daher zu einigermassen sinnvollen Preisen erhältlich.

Wie viel also soll ich Grundnahrungsmittel einkaufen?

Hierzu eine einfache Rechnung:
Wie viele Personen und wie viele Tage ist das Ziel?
Wir gehen mal von einer Reichweite von 2 Personen und 60 Tagen und 2 (Haupt-) Mahlzeiten pro Tag aus, das ergibt einen Bedarf von:

2 Personen x 60 Tage x 2 Mahlzeiten = 240 Mahlzeiten

Wieviel Reis (Spaghetti, Hülsenfrüchte,…) benötige ich für eine Mahlzeit bzw. wieviele Mahlzeiten kommen aus einem Kilogramm Reis?
Wenn ich rechne, dass eine Person 100 g Reis isst, gibt das 10 Mahlzeiten für 1 Person pro Kilogramm Reis.

bei 100 g Reis / Mahlzeit für eine Person reicht
1 kg Reis / 0.1 kg / Mahlzeit = 10 Mahlzeiten

Mit dieser Überlegung sehe ich in meiner Tabelle, wie viele Mahlzeiten sich aus dem Lagerbestand der trockenen Kohlenhydrat – liefernden Grundnahrungsmittel berechnen lassen:

Gewicht Bestand in kgVerbrauch (kg) pro Mahlzeit und PersonAnzahl Mahlzeiten pro kg (roh) für 1 PersonAnzahl Mahlzeiten für 1 Person aus Bestand
Reis80.11080
Spaghetti80.125864
Cousous10.11010
Bulgur20.11020
Kichererbsen2.40.052048
Linsen1.80.052036
Summe Anzahl Mahlzeiten256
Berechnung Anzahl Mahlzeiten pro Kilogramm Grundnahrungsmittel im Bestand – bei 2 Mahlzeiten pro Tag ergibt sich in dem Beipiel eine Reichweite von 64 Tagen, also gut 2 Monaten

Die letzte Spalte “Anzahl der Mahlzeiten” summiert sich auf zu 256, bei zwei Mahlzeiten pro Tag und 2 Personen ergibt dies eine Reichweite von 64 Tagen, also gut 2 Monaten. Die gleiche Überlegung kannst Du auch für das Frühstück anstellen in Bezug auf z.B. Haferflocken, Brot und Marmelade.

Während ich in dieser Beispieltabelle den Verbrauch für 1 Person berechne, seht ihr in meiner Arbeitstabelle, die ihr hier runterladen könnt, dass ich in der Praxis für 2 Personen rechne.

Natürlich isst ein jeder unterschiedlich viel und in der Realität gibt es ergänzend zu den Kohlenhydrat liefernden Lebensmitteln zunächst mal alle frischen Lebensmittel an Bord (siehe “Frische lebensmittel lange aufbewahren”). Und wenn man geschickt ist und Glück hat gibt es noch den ein oder anderen frischen Fisch dazu. Die Vorräte an Dosengemüse oder Dosenfleisch/Fisch werden bei mir nur im wirklichen Notfall angetastet, dennoch braucht man davon eine Auswahl als Notvorsorge oder halt auch mehr, je nachdem wie lange und wohin die Reise geht…

Verproviantierung Vorrat haltbarer Lebensmittel in FIdschi
Der Dorfladen in Fulaga in Fidschi ist gut bestückt mit Milch, Konserven, Marmelade und sogar Eiern, aber nur am Tag nach der Ankuft des Versorgungsschiffes

1.2 Berechnung Bedarf Grundnahrungsmittel über Kilokalorien

Für die, die sich intersiver mit dem Thema befassen möchten, hier der Link zu einer interessanten Seite, dem Vorratskalkulator des deutschen Ministeriums für Landwirtschaft. Hier wird die Menge an Grundnahrungsmitteln pro Person und Zeit über die Kilokalorien einer Standardauswahl an Lebensmittel ermittelt. Vorausgesetzt wird hier der Verbrauch von 2200 kcal pro Person. Wenn ich in der Tabelle jedoch 1 Person und 1 Tag eingebe, bekomme ich einen Energieinhalt der Lebensmittel von gut 2500 kcal, es ist also eine gewisse Reserve miteingerechnet.

Lass uns also mal meine Überlegungen oben in Punkt 1.1 mit dem Bedarf pro Person an Kcal verifizieren:

100 g trockener Reis haben 350 kcal
dazu 200 g Tomatensauce mit Olivenöl ca. 100 kcal und
25 g Käse mit 100 kcal
ergibt ca. 550 kcal

Das würde heissen für 2200 kcal pro Tag musst Du das ganze 4 Mal zu Dir nehmen, ziemlich unvorstellbar, oder? Andererseits, wenn Nahrungsmittel wie Kekse, Schokolade, Fruchtsäfte oder etwa Alkohol dazukommen, explodieren die Kilokalorien schon ganz von alleine.
Also rate ich Dir, all diese Überlegungen nicht als exakte Wissenschaft, sondern nur als Anhaltspunkt zu nehmen ;-). Natürlich wäre es auch möglich in einer Tabelle alle Lebensmittel mit Kilokalorien aufzuführen, aber ich bin der Meinung, dass das doch zu kompliziert ist.

2 Berechnung Vorrat wichtiger Lebensmittel über gemessenen Verbrauch

Bei der Verproviantierung von “Luxus” Nahrungsmitteln, Genussmitteln oder schwer erhältlichen Lebensmitteln gehe ich gerne über den tatsächlichen Verbrauch.

Dabei hat natürlich ein jeder von uns andere Ansprüche und Vorstellungen, was einem wichtig ist und möglichst nicht ausgehen sollte.

Verproviantierung Berechnung Vorrat an Sezialmehl für Sauerteigbrot
Luxus pur – frisches Sauerteigbrot mit Walnüssen und Kürbiskernen

Mir zum Beispiel ist wichtig, dass ich morgens einen Kaffee aus gemahlenen Kaffeebohnen bekomme und nicht nur einen löslichen Kaffee.
Wenn ich Brot backe, ist dies meist Sauerteigbrot aus Roggen oder Dinkel Vollkornmehl mit Kürbiskernen und Walnüssen. Alles Inhaltsstoffe, die bisher abgesehen von Spanien und Neuseeland ziemlich schwer oder wenn nur extrem teuer erhältlich waren.
Ausserdem liebe ich Salat mit frisch gemahlenem Salz und Olivenöl, auch dieses ist nicht immer und überall einfach zu finden.

Für diese “Schwer erhältlichen Produkte” lohnt es sich, eine genauere Analyse über den eigenen Verbrauch zu machen und bei Gelegenheit dementsprechend mehr einzukaufen, denn wer weiss, wann sich die nächste Gelegenheit bietet…

So haben wir für uns herausgefunden, dass ein Kilogramm gemahlener Kaffee drei Monate lang hält, demnach brauchen wir 4 Kilogramm für ein Jahr. Aber Achtung: wir trinken meist nur einen Kaffee am Morgen und benötigen dazu nur je einen gehäuften Teelöffel für einen Aufguss in der Kaffeetasse. Für Filterkaffee oder die Kaffeepresse benötigt man mehr Pulver.

Oder wenn ich 2 Mal pro Monat ein Sauerteigbrot backe, brauche ich mindestens 0.5 mal 12 = 6 kg Roggenvollkornmehl pro Jahr, vorausgesetzt ich habe zusätzlich noch die gleiche Menge an Weizenvollkornmehl, welches leichter zu finden ist.

Hier ein Beispiel für die Berechnung der Reichweite aus dem Vorrat und dem Verbrauch mit Mehl, Olivenöl und Kaffee:

Gewicht Bestand in kgVerbrauch pro Monat in kgReichweite in Monaten
Weizenmehl623
Weizenvollkornmehl2.70.55.4
Roggen/Dinkelmehl2.70.55.4
Olivenöl313
Kaffee50.3315.15
Beispieltabelle Berechnung über Verbrauch pro Monat auf Reichweite

Sobald Du also deinen tatsächlichen Verbrauch pro Monat weisst, ist es sehr einfach über die gewünschte Reichweite zurück auf den erwünschten Lagerbestand an Bord zu schliessen.

Verbrauch von 1 Liter Olivenöl pro Monat und gewünschte Reichweite 3 Monate ergibt
erforderlicher Bestand: 3 Liter Olivenöl

Verproviantierung Vorrat haltbarer Lebensmittel hier durch Nachschub von Gästen
Verproviantierungsnachschub von Vollkornmehl, Nüssen und Kräutertee durch Gäste

3 Nicht immer erhältliche Spezialitäten und Regionale Nahrungsmittel

Zur Bereicherung des Speiseplanes bunkere ich ausserdem gerne regionale Spezialtäten und Lebensmittel, die es in Zukunft nicht mehr zu kaufen gibt.

Ich geniesse es überall wo ich bin, die regionale Küche kennenzulernen und wenn möglich auch kochen zu lernen und die Spezialitäten des momentanen Gastlandes einzukaufen, die es in Zukunft nicht mehr gibt.

Verproviantierung Vorrat haltbarer Lebensmittel wie Spaghetti
Spaghettiessen in Pasarwajo, Sulawesi, Indonesien

Aber selbst für uns Europäer normale Lebensmittel wie zum Beispiel Pasta italienischer Art, Europäische Hartwurst oder Fleischerzeugnisse in Dosen sind mancherorts schon etwas schwieriger erhältlich als die einfachen Grundnahrungsmittel. Diese werden vieler Orts nur als Importprodukte in besseren Supermärkten geführt und sind dann dementsprechend teuer, wenn überhaupt verfügbar.

Pasta zum Beispiel ist kein Problem in Lateinamerika und Europäisch geprägten Kulturen, anders aber abseits dieser auf den Inseln des Pazifiks oder in Südostasien. So haben sich unsere indonesischen Freunde in Pasarwajo unheimlich über ein echtes italienisches Spaghettiessen gefreut, denn in Indonesien gibt es diese Art von Nudeln normal nicht (dafür gibt es halt asiatische Nudeln).

Wie gesagt, da diese Produkte aber auch eher austauschbar sind mit lokalen Produkten, ist es nicht schlimm, sondern sogar eine Bereicherung, wenn man von der gewohnten Küche auch mal auf die Produkte der Gastländer umstellt.

4 Wie viel Nahrungsmittel braucht man als Geschenke?

Unsere Erfahrung im Pazifik im 2017 bis 2019 war, dass die meisten Menschen heutzutage mehr Freude und Interesse an Gütern hatten wie z.B. Zigaretten, Kaffee, Kaffeerahm, Milchpulver, Lesebrillen u.s.w.

Lediglich auf sehr entlegenen Inseln, auf denen selten ein Versorgungsschiff vorbei kommt (Beispiel Fidschi Lau Gruppe, Marshalls oder Mikronesien) konnten wir auch mit einem Kilo Mehl, Reis oder Zucker noch manchmal jemanden eine Freude machen. Daher macht es Sinn, selbst nicht allzu knapp bestückt zu sein, aber nicht unbedingt kiloweise Reis und Mehl in der Gegend herumzufahren.

5 Andere haltbare Alltagsartikel

Ebenso rentiert es sich, eine Ahnung über den Verbrauch und dementsrechend Vorrat an Mückenschutzmittel, Sonnencreme und Toilettenartikel zu haben, zum Beispiel auch von Klopapier, um zu vermeiden, dass man viel zu viel einkauft ;-).
Wenn Du andererseits genügend Platz zur Verfügung hat, schadet es in gewissen Zeiten auch nicht, hier eine gewisse Vorratshaltung zu haben 😉

Gefällt Dir mein Beitrag? Dann merke ihn doch auf Pinterest:

Berechnung Notvorrat und Verproviantierung auf dem Schiff
Verproviantierung haltbarer Lebensmitttel für Segelreisen oder Notvorrat 2
Teile uns auf:

6 Gedanken zu „Bessere Verproviantierung: Berechnung Vorrat haltbare Lebensmittel“

  1. Toll und sehr eingängig geschrieben. Ich komme sicher darauf nochmal zurück, wenn ich weitere Strecken und längere Distanzen plane! Danke dafür!

    Antworten
  2. So bekommt die Planung eine ganz andere Sicht. Super aufgeführt. Ich hätte bestimmt das eine oder andere vergessen. Danke für die Tabelle. Ich vermisse den Biervorrat 🙂

    Wann denkt Ihr wieder die Segel setzen zu können?

    Antworten
    • Lieber Jürgen, es freut mich, dass es für Dich hilfreich ist. In der Tat, der Biervorrat fehlt, aber mehr weil ich nicht öffentlich machen wollte, wie viel wir da tatsächlich bunkern. Die Wichtigkeit von Bier auf der SHE SAN übersteigt in der Tat sogar die von gutem Kaffee, Sauerteigbrot und Olivenöl ;-), demnach wende ich auch hier eine grosszügige Kalkulation über den tatsächlichen Verbrauch an..
      Die letzten Nachrichten aus Malaysien sind bedrückend, sie haben diese Woche gerade eine Verschärfung der Massnahmen verkündet, also ist selbst die gehoffte Öffnung im Januar wieder einmal in Frage gestellt… Wir hoffen trotzdem weiter… Liebe Grüsse Angela

      Antworten

Schreibe einen Kommentar